Groszer Wein

Groszer Wein

Es ist die Leidenschaft für das einzigartige Terroir des Eisenbergs im Südburgenland, die Edgar Brutler und Markus Bach antreiben. Auf diesem eigenwilligen Berg mit seinen alten Reben in steilen Lagen wachsen Trauben, die einen speziellen Charakter in sich tragen. Wild und urwüchsig und manchmal erschreckend sturköpfig. Aber genau diese Charakterstärke hat es Edgar Brutler und Markus Bach angetan. Zusammen mit ihrem Verständnis über die Herstellung von Wein, entstehen hier Tropfen, die wohlschmeckend sind aber keiner Mode folgen.

Liebe auf den ersten Schluck

„Wir möchten im Wein den urtümlichen Charakter der Gegend ausdrücken, nichts abschleifen und das Wilde nicht verstecken. Naja. Vielleicht sehen wir es ja verklärt“, sagt Veronika Lindner. „Aber ist das nicht das Recht der Verliebten?“

Markus Bach

Der gebürtige Würzburger beschritt einige Umwege, bis ihn recht unerwartet die Leidenschaft für den Eisenberg packte. Der Winzersohn hatte anfänglich mit Weinbau wenig am Hut. Nach einer abgeschlossenen kaufmännischen Ausbildung wurde ihm aber doch schnell klar, dass er seine Wurzeln nicht verleugnen konnte: er war ein geborener Winzer, der sich nirgendwo wohler fühlte, als mitten in den Weinbergen. Die Ausbildung wurde rasch nachgeholt. An der FH für internationales Weinmarketing im burgenländischen Eisenstadt wollte er diese noch vertiefen. Doch soweit ist es nicht gekommen. Zufällig führte ihn sein Weg ins Südburgenland und aus einem Praktikum wurde mittlerweile die 12. Weinlese die er am Eisenberg begleiten durfte. „Ich war von Anfang an begeistert von der unverwechselbaren Eigenständigkeit der Eisenberger Weine. Da habe ich ohne viel zu überlegen die Gelegenheit beim Schopf gepackt und bin ins kalte Wasser gesprungen“, so Markus Bach, der seine spontane Bauch-Entscheidung bis heute nicht bereut hat. Ganz im Gegenteil sogar: „Hier wachsen großartige Weine und ich will mithelfen, sie über die Grenzen hinaus bekannt zu machen“.

bach@groszerwein.at

Edgar Brutler

Als Donauschwabe in Transilvanien geboren, hat er die Liebe zum Wein schon mit der Muttermilch zu sich genommen. Dieser frühen Prägung folgte der selbständige Wunsch den Beruf des Winzers zu wählen, obwohl es ihm die Musik auch sehr angetan hat. Nach dem  Studium für Weinbau und Önologie in Geisenheim im Rheingau konnte er sich in verschiedensten Weinbaubetrieben ausprobieren. Letztendlich hat sich eine Richtung in seinem Schaffen immer mehr durchgesetzt: Der Minimalismus. Der tiefe Fokus auf das Essentielle: das Terroir, die Traube und die natürliche Transformation zu Wein: der Prozess, der von alleine abläuft und doch so viel Fingerspitzengefühl, Präzision und Erfahrung erfordert.
Hier am Eisenberg bei Groszer Wein hat Edgar Brutler eine Mission: echte Weine zu erzeugen, die in ihrer Ausprägung einzigartig und rein sind. 

brutler@groszerwein.at

Familie Lindner

Der wichtigste Grund sich für ein eigenes Weingut zu entscheiden, ist die Liebe zum Wein samt seiner kulturellen Ausprägung. Hans Lindner hat schon sehr lange nach einem Weingut gesucht. Aber nicht nach irgendeinem. Es sollte die Möglichkeit haben sich zu entwickeln und an einem Ort sein, der nicht auf dem Radar der Weinwelt ist. Etwas Spezielles eben. Diese Suche dauerte viele Jahre. Auch deshalb, weil der menschliche Faktor die noch entscheidendere Rolle spielt. Aber 2020 ist er fündig geworden.

Hans Lindner hat Zeit seines Lebens aus den wirtschaftlichen Erträgen seines Unternehmens über die Hans Lindner Stiftung Menschen unterstützt. In Deutschland, Rumänien und Uganda. Auf diese Weise lernte er die Eltern von Edgar Brutler kennen, die mit Hilfe der Hans Lindner Stiftung ihr Weingut in Rumänien Anfang der 1990er Jahre aufgebaut haben. Insofern kann man es Zufall nennen oder nicht, dass sich die Familie Lindner und Edgar Brutler 2020 am Eisenberg kennenlernten, womit sich der Kreis auf magische Weise geschlossen hat. Markus Bachs Bruder ist seit 24 Jahren Mitarbeiter der Unternehmensgruppe Lindner am Standort Dettelbach, Deutschland. Auch Zufall? Wir nennen es Fügung.

Allein dieser persönliche Bezug war schon Grund genug ein gemeinsames Weingut aufzubauen. Dabei hat die Familie Lindner vor allem auf die Fähigkeiten der beiden Winzer, beide studierte Önologen, gesetzt. Markus Bach als derjenige, der seit vielen Jahren für die Qualität der Groszer Weine steht und tief in der Region am Eisenberg verwurzelt ist. Edgar Brutler, der das Wissen und Gefühl aus der Weinwelt zusammengetragen hat und sich jetzt hier bei der Weinherstellung frei entfalten kann.

Für die Familie Lindner geht es wie Edgar Brutler und Markus Bach um das Abenteuer. Auf einer Wellenlänge sein. Es geht um Weine mit Charakter. Es geht um biologische Landwirtschaft. Es geht um Freiheit und natürliche Entwicklung. Aber kein subventioniertes Hobby, sondern wirtschaftliches Denken und Handeln, was genauso zu einer nachhaltigen Entwicklung zählt. So wie Edgar Brutler und Markus Bach für ihre Stilistik und ihre Art Wein zu machen, leben, so ist der Familie Lindner eine bessere Art der Ernährung ein Herzensprojekt. Mit ihrem Land.Luft Projekt haben sie eine nachhaltige Biolandwirtschaft gegründet in der die Tiere zu 100% in Freilandhaltung leben und direkt auf der ihnen bekannten Weide im Beisein ihnen bekannter Menschen geschlachtet werden. Hierbei verzichtet die Land.Luft auf Impfungen bei Masttieren und allgemein die Gabe von Medikamenten wie Antibiotika. Nachhaltig - zum Wohl von Mensch, Tier und Natur.

Die Familie Lindner will so, wie in ihrem Kerngeschäft Bau auch in der Landwirtschaft und im Weinbau von A bis Z Verantwortung tragen.

Service

Wenn Sie fragen zu unseren Weinen haben, wenden Sie sich am Besten an unseren Kellermeister Markus Bach.
Wir beraten Sie gerne!

Schließen (Esc)

Sie sind aus Deutschland?

Kaufen Sie Ihren Wein hier

zum Land.Luft Shop

Altersprüfung

Durch Ihren Klick auf "zur Kasse" bestätigen Sie, dass Sie mindestens 18 Jahre alt sind.

Suchen

Einkaufswagen

Ihr Einkaufswagen ist im Moment leer.
Einkauf beginnen