share
find
us
Frontansicht Flasche vom Wein Eisenberg DAC Reserve Jahrgang 2017 vom Weingut Groszer Wein
Verkostung Groszer Wein Eisenberg DAC Reserve 2017

Da wir dieses Jahr bisher auf gemeinsame Verkostungen mit unseren Kunden verzichten mussten, stellen wir euch unsere aktuellen Wein-Jahrgänge in kurzen Verkostungsvideos vor.

Blaufränkisch vom Eisenberg: feurig und salzig

In unserer zweiten Folge verkosten wir für euch den Eisenberg DAC Reserve Jahrgang 2017.

Wie der klassische DAC-Wein wird auch der DAC Reserve zu 100% aus Blaufränkisch-Trauben gekeltert. Diese stammen aus den Weingärten auf der Kuppe des Eisenbergs, einer sehr sonnigen Parzelle, die den Namen Kroatische Ried trägt.

Rebsorten-typisch sind auch hier der Duft nach dunklen Beeren, Brombeere, Heidelbeere und Weichsel und die knackige Säure. Im Gegensatz zum klassischen Blaufränkisch sind die Gerbstoffe sehr prägnant und frisch. Der eisenhaltige Schieferlehmboden verleiht dem Eisenberg DAC Reserve zusätzlich eine salzige Note und etwas feuriges.

Der Groszer Wein Eisenberg DAC Reserve 2017 im Glas
Im Glas hat der Eisenberg DAC Reserve 2017 eine satte kirschrote Farbe

Jahrgang 2017: kühle Nächte und Sonnenschein

Im Jahr 2017 folgte auf einen verhältnismäßig regenreichen Sommer ein Bilderbuch-Herbst mit kühlen Nächten. Die Reife wurde so etwas verzögert, wodurch die Aromen länger reifen konnten und die Säure schön erhalten blieb. Die Trauben wurden etwas später als die der klassischen Blaufränkisch-Weine geerntet, so ist der Wein dichter und komplexer und die Aromen etwas reifer.

Der Wein wurde im Edelstahltank maischevergoren und anschließend 18 Monate in Holzgebinden gelagert. Eine kleine Charge lag in neuen 500 l Fässern und Barriques. Dieser Holzeinsatz ist im Wein spürbar, überlagert die fruchtigen Noten aber nicht. Der Wein darf gerne noch etwas in der Flasche reifen, damit die Tannine weicher werden.

Im Video stelle ich euch den Wein noch einmal kurz vor:

Vielen Dank fürs Zuschauen 🙂

Eure Antonia (Winzerin bei Groszer Wein)