share
find
us
Carpaccio © Paul Breuss
Carpaccio © Paul Breuss
Forellen Carpaccio – Rote Rübe, Apfel, Fenchel

Wine & Food Pairing
Sowohl farblich, als auch aromatisch ergänzen sich die Komponenten des Gerichts und unser Gemischter Satz Rosé. Das feine, zarte Carpaccio von der Forelle wird erst durch den kräftig-würzigen Rosé aus Blaufränkisch,  Zweigelt und Merlot zu einem richtigen Aromen-Erlebnis.  Grüner Apfel und rote Beete bringen fruchtig-erdige Noten mit und harmonieren mit der straffen Säure des Weines. Ein Hauch von frischen Kräutern in der Nase, findet sich ebenfalls im feingehackten Fenchelgrün wieder. Ein wahres Geschmacks-Erlebnis.

Zutaten für 2 Personen:
200g Forellenfilet
1/2 kleine rote Rübe (gekocht)
1/4 Apfel
1/6 Fenchelknolle
1 Zitrone
Olivenöl
Salz
Pfeffer

Für die Garnitur:
Zerdrückte Pfefferkörner
Meersalz
Getrocknete Blüten
Fenchelgrün
Walnüsse

Zubereitung
Forellenfilet schräg in dünne Scheiben schneiden. 1 Stück Klarsichtfolie mit 1 El Olivenöl bestreichen. Die Filetscheiben portionsweise darauf verteilen und mit einem weiteren Stück Klarsichtfolie bedecken. Mit einem Plattierer durch sanftes Schlagen 1-2 mm dünn klopfen. Rote Rübe, Apfel und Fenchel in kleine Würfel schneiden.
Apfel und Fenchel mit Saft 1/2 Zitrone und 2 EL Olivenöl vermengen. Rote Rübe mit Saft 1/2 Zitrone und 2 EL Olivenöl vermengen. Jeweils mit Salz und Pfeffer abschmecken. Filetstreifen auf Teller anrichten, mit roter Rübe und Apfel-Fenchel-Mix locker bedecken. Mit Walnüssen, Meersalz, Pfefferkörnern und getrockneten Blüten garnieren.

 

Carpaccio © Paul Breuss